Kategorie: Videos

“Ü-Vierzig” mit “Tondokument 1″

lobotommy hat extra für unser Video “Ü-Vierzig” einen Text verfasst. Hier könnt ihr das Gesamterlebnis anschauen:

Vielen Dank lobotommy!!!
Mehr von lobotommy und seinen Kumpanen könnt ihr auf dem “Erd-Blog” erfahren.

Hier der vollständige Text zum Lesen:

Tondokument I
by lobotommy   8 / 2013

Erkennbar wird ein Fluss, der unauffällig in einer Tassen- und Besteckkastenlandschaft zirkuliert. Traumwandlerische Klapperschlange im Küchenschrank ist innerlich ausgeglichen.

Es wird schön aufgeräumt im Tondschungel, am frühen Morgen, die Kinder schlafen noch. Es entsteht wieder Unordnung. Keine Sorge, man ist sich einig, den Weg des Anderen einzuschlagen. Vertauschte rolls. Dabei lässt sich wunderbar dezente Gewalt anwenden. Teddybären, die verkloppt werden. Die ein oder andere Vase geht auch zu Bruch. Hups, da ist mir doch eine Pistole losgegangen. Und Rennen. Warten. Und wieder rennen. Rennen und warten.

Vor uns die Kultstätte. Der Schamane tritt heran und öffnet unvorsichtig Büchsen mit eingelegten Sardinen. In einer langen Reihe geht er sie ab, giert nach dem Vakuum-Sound. Liebe, Tod, Wiedergeburt. Und immer wieder die Identifikation mit Hung Phat, dem Riesenskorpion. Ich kann wieder sehen! Der Schamane hat das geschrien. Dann war Schluß.

Zurück in der Welt der Bürgerlichkeit spielt man mit dem Gedanken wie mit scharfem Senf. Leichtes Mißtrauen nach bewußtseinserweiternden Erfahrungen. Eine Ahnung steigt auf. Was noch machen mit der verbliebenen Zeit? Ins Zitronengras beißen? Die bittere Gurke schlucken? Ach, Scheiß drauf. Verändere doch die Zeit! Mach aus der Vergangenheit die Zukunft und aus der Gegenwart die Vergangenheit. Und ja, da wären wir dann: Erkennbar wird ein Fluss, der unauffällig in einer Tassen- und Besteckkastenlandschaft zirkuliert.